Im Verein ist Sport am schönsten.

Sponsoren / Partner


FTG erhält Spende der Sparkassenjubiläumsstiftung für neuen Hallenboden

Sparkasse Darmstadt

Landrat Klaus Peter Schellhaas (SPD) hat der FTG Pfungstadt eine Spende in Höhe von 10 000 Euro der Sparkassenjubiläumsstiftung für die Erneuerung übergeben. „Wir fördern mit dem Geld der Stiftung Projekte im Bereich von Jugendsport in den Schulen, aber auch, wie hier, im Hochleistungssport“, sagte er. Mit der Summe der Sparkassenstiftung ist die Neuanschaffung der neuen Spezialmatte zu knapp einem Drittel gesichert.

Wie die FTG-Vorsitzende Margit Becker-Hillemann dazu erläutert, kostet der Austausch rund 35 000 Euro und ist erforderlich, weil durch die defekten Federn die Sicherheit der Sportler sowohl beim Training als auch bei Wettkämpfen nicht mehr gewährleistet ist. Eine weitere Reparatur ist nicht möglich. Beim Neujahrsempfang des Vereins hatte sie das Startsignal zu einer Spendenaktion „Retter in der Not“ gegeben und bislang rund 9000 Euro von Spendern und Förderern innerhalb und außerhalb des Vereins erhalten. Diese Aktion soll fortgesetzt werden.

Inzwischen hat sie auch eine Förderzusage des Landessportbundes zum Jahresende erhalten, hat Angebote eingeholt und kann nach der Spendenübergabe durch den Landrat nun die Lieferung für die Schwingbodenmatte beauftragen.

„Schon einmal mussten wir diese Unterlage austauschen und jetzt ist nach Reparaturen der nächste Austausch unumgänglich“ , sagt sie. So trainieren pro Jahr nach ihren Angaben Tausende von Sportakrobaten, Cheerleaders, Turnkinder, Gymnastikfrauen und Sportler der Lebenshilfe des Vereins auf diesem Spezialbelag. Zusätzlich veranstalten der deutsche und der hessische Sportakrobatikverband hier Lehrgänge und darüber hinaus finden Wettkämpfe statt. „Die Pfungstädter FTG ist ein starker Verein und es entspricht der Philosophie der Jubiläumsstiftung, dort zu helfen, wo es notwendig ist, wie in diesem Fall“, sagt der Landrat.

 


Unser ökologisches Engagement

Entega Vision 2020

Wir leben in dem Bewusstsein, dass uns die Klimakrise vor eine ökologische und gesellschaftliche Herausforderung stellt, die wir nur mit vereinten Kräften lösen können. Wir wissen, dass jeder Einzelne Verantwortung für die globale Zukunft trägt und werden jetzt aktiv, um in der Gemeinschaft ökologische Probleme zu lösen und innovative Perspektiven zu schaffen.

“Vision 2020“ ist eine Klima-Partnerschaft zwischen ENTEGA und dem Breitensport. Eine Partnerschaft, die auf Leistung und Gegenleistung beruht. Sie hat das Ziel, den verantwortungsvollen Umgang mit Energie zu fördern, zu trainieren und zu belohnen.

Alle teilnehmenden Vereine sind durch ihr langfristiges Bekenntnis zum gemeinsamen Weg einer nachhaltigen CO2-Reduktion “Klimapartner von ENTEGA“. Zur Umsetzung unserer gemeinsamen Ziele haben wir einen „Vision 2020 – Klimacoach“ berufen. Er wird Maßnahmen und geeignete Verhaltensweisen im Verein koordinieren und mit den Vereinsmitgliedern kommunizieren. Denn jetzt geht es ums Ganze: Den Schutz unseres Lebensraumes durch die nachhaltige Reduzierung des CO2-Ausstoßes und die Sicherung von natürlichen, regenerativen Energien für nachfolgende Generationen.


Entega


Volksbank Darmstadt - Südhessen eG

VR-VereinsSponsoring

Mit Herz für die Vereine in unserer Region

Unser Vereinsförderprogramm

Unsere Gesellschaft lebt von Menschen, die sich für andere engagieren und ein Stück Verantwortung für das Ganze übernehmen. Die Vereine in Südhessen leisten hier einen wichtigen Beitrag. Da wir als Volksbank ebenso regional verwurzelt sind, unterstützen wir gern die Vereine vor Ort, um so das Gemeinwesen unserer Region zu stärken.

Wer wird gefördert?

Wir unterstützen in unserem Geschäftsgebiet Vereine und Institutionen, die als gemeinnützig anerkannt sind. Maßgeblich für jede Förderung ist in erster Linie die aktive Kundenbeziehung des Vereins zu unserer Bank. Im Rahmen unserer Förderungen erfolgen auch Spendenvergaben an Hilfsorganisationen, karitative Einrichtungen, kirchliche Organisationen, Schulen und Kindergärten, soweit deren Projekte im Geschäftsgebiet der Bank durchgeführt werden. Alternativ können Sie den Fördermittelscheck auch auf dieser Seite herunterladen.

  

Gefördert werden Vereine mit einer Mitgliederzahl von bis zu 2.000 Mitgliedern. Für Vereine mit mehr als 2.000 Mitgliedern kann eine individuelle Förderung nach Absprache erfolgen. Die Mindestförderung beträgt 100 Euro. Die Spende wird mit einem Fördermittelscheck beantragt, der bei allen Filialen der Bank erhältlich ist. Den Fördermittelscheck können Sie auch hier auf dieser Seite herunterladen. 

Zusätzliche Leistungen

Belegloser Zahlungsverkehr:

Für die Verwaltung der Mitgliedsbeiträge und für Ihren Zahlungsverkehr bieten wir Ihnen attraktive Möglichkeiten:

  • per Software
  • web-basiert per Internet
  • einzelne bzw. gemeinschaftliche Verfügungsmöglichkeit

 


Sportförderung für Kinder

GeWoBau

Die Mitglieder der Gewobau Pfungstadt können sich über ein ganz besonderes Angebot freuen: für die Kinder der Gewobau-Mitglieder übernimmt die Gewobau die Kosten für eine Mitgliedschaft im Sportverein für 2 Jahre.

Harald Polster, Vorstand der Gewobau Pfungstadt: „Wir haben uns dieses Angebot überlegt, weil wir als Verwaltung der Gewobau immer wieder damit konfrontiert werden, dass sich Mieter wegen Ruhestörung durch spielende Kinder beschweren. Zum Beispiel führt das Fußballspielen in der Wohnanlage immer wieder zu Konflikten. Durch unser Angebot können die Kinder der Gewobau-Mitglieder das Sportangebot der Vereine nutzen und sich dort austoben.“

Besonders eingebunden in das Programm sind die Freie Turngemeinde (FTG) mit Fußball, Gewichtheben, Schwimmen, Akrobatik, Cheer-Leading, und Aerobic, der TSV Pfungstadt mit Handball, Judo und Leichtathletik, der DJK Sportclub Concordia mit Basketball, die DLRG mit Schwimmen und die Jugend-Feuerwehr, die in direkter räumlicher Nähe der Wohnungen der Genossenschaft zu erreichen sind.

Stellvertretend für die Vereine betont Margit Becker-Hillemann, die erste Vorsitzende der FTG Pfungstadt: „Wir Pfungstädter Vereine haben ein breites Sport-Angebot für jedes Alter. Wir begrüssen diese Initiative und freuen uns auf die Kinder der Gewobau Mitglieder.“


Photovoltaik Anlage FTG Halle

Energiegenossenschaft Pfungstadt

Die Energiegenossenschaft Darmstadt-Dieburg eG (ehemals Energiegenossenschaft Pfungstadt eG) bietet die Möglichkeit sich an zukunftsorientierten Energietechnologien zu beteiligen.

Als sechstes Projekt seit ihrer Gründung im Oktober 2009 nimmt die Pfungstädter Energiegenossenschaft (Ego) eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach des FTG-Gebäude im Sport- und Freizeitzentrum Süd in Angriff. Zuvor ist unter anderem die erste Energiekabine im Pfungstädter Dörfchen in der Goethestraße installiert worden, die 96 Wohnungen im künftigen Dörfchen und in den gegenüberliegenden vier Gebäuden der Gewobau Pfungstadt versorgen wird.  Mit Kosten von 100 000 Euro werden gegenwärtig die Module dieser Anlage auf dem weiten Hallendach installiert. Sie hat eine Standardleistung von 31 Kilowatt Peak und der Strom wird ins Netz eingespeist. Insgesamt können damit bis zu zehn Haushalte mit Ökostrom versorgt werden. Die Vergütung dafür geht an die Ego, die das Dach der Halle vom Pfungstädter Verein gepachtet hat. Die Anlage sorgt somit insgesamt für eine Einsparung von 25 Tonnen CO2 pro Jahr.

„Unser Verein allein hätte ein solches Projekt nicht finanzieren können“, erläutert die Vorsitzende Margit Becker-Hillemann, die sich darüber freut, dass er mit der Bereitstellung des Hallendachs für die Anlage nachhaltig Gutes für den Klimaschutz tun kann, ohne die eigene Finanzreserve anzuknabbern. „Wir haben genügend Baustellen, in die wir investieren müssen“, berichtet sie und verweist auf geplante Vorhaben wie den Bau eines Parkplatzes..
 
 


 

Samstag, 18. November 2017